Über den Kunstrasen

Moderner Kunstrasen gewährleistet auf dem Fußballplatz die mit einem natürlichen Rasen vergleichbaren Spieleigenschaften. Nach der Einschätzung des Weltfußballverbandes (FIFA) ist Kunstrasen heutzutage die beste Alternative für Fußballplätze mit natürlichem Rasen. Zu den Vorteilen eines Kunstrasenfeldes im Vergleich zu einem natürlichen Rasen werden eine bessere Witterungsbeständigkeit und Beständigkeit gegen intensive Nutzung, die Gelegenheit das ganze Jahr hindurch zu spielen und eine einfachere Pflege aufgelistet.

Der Rasenteppich wurde das erste Mal in den 1960er Jahren im Astrodome Stadion in Houston verwendet. In den 1980er Jahren begannen europäische Fußballclubs, Kunstrasenplätze anzulegen. Obwohl für eine Weile Naturrasenfelder bevorzugt wurden, hat sich die Technologie heute so weit entwickelt, dass man auf den zertifizierten Kunstrasenplätzen alle internationalen Fußballspiele abhalten kann. So wurden zum Beispiel sowohl das Finale der Europameisterschaft 2008 zwischen den Mannschaften aus England und Russland, als auch alle Spiele der Weltmeisterschaft 2015 im Frauenfußball auf einem Kunstrasenplatz gespielt.